BESTELLUNG UND BERATUNG
0151 22 345 783

Eine natürliche und wirksame Lösung bei Problemen mit Gelenkschmerzen, Muskeln, Arthritis und Ischias

Prävention von Ischiasschmerzen

Um Ischiasschmerzen vorzubeugen, ist eine Kombination aus körperlicher Aktivität, ergonomischen Praktiken und allgemeiner Gesundheitsvorsorge wichtig. 

Hier stellen wir Ihnen einige Maßnahmen vor, die das Risiko von Ischias minimieren und die allgemeine Rückengesundheit fördern:

 

Ergonomie und Körperhaltung

Arbeitsplatz

Achten Sie auf eine ergonomische Gestaltung Ihres Arbeitsplatzes. Wählen Sie einen Stuhl mit Rückenstütze, Armlehnen und einer drehbaren Basis.

Ein kleines Kissen kann als Rückenstütze dienen, wenn ein ergonomischer Stuhl nicht verfügbar ist.

 

Haltung 

Vermeiden Sie langes Sitzen und stehen Sie regelmäßig auf, um sich zu strecken und zu bewegen. Achten Sie auf eine gerade Körperhaltung sowohl im Sitzen als auch im Stehen.

 

Körperbewegungen optimieren 

Lernen Sie, Ihren Körper so zu bewegen, dass er weniger belastet wird. Stützen Sie beispielsweise beim Stehen gelegentlich ein Bein auf einen Stuhl oder eine kleine Kiste. Beim Heben schwerer Gegenstände sollten die Beine die Hauptarbeit übernehmen.

 

Richtiges Heben und Tragen

  • Technik: Beim Heben von schweren Gegenständen sollten Sie immer in die Knie gehen und den Rücken gerade halten, um Verletzungen und Überlastungen der Wirbelsäule zu vermeiden.
  • Verteilung: Tragen Sie Lasten gleichmäßig verteilt und vermeiden Sie das Tragen von schweren Taschen auf einer Schulter.

 

Körperliche Übungen

Ein konsequentes Training der Rumpfmuskulatur (Bauch- und Rückenmuskulatur) sowie der Gesäßmuskulatur ist entscheidend für eine korrekte Körperhaltung und eine schmerzfreie Wirbelsäule.

Aktivitäten wie Schwimmen, Radfahren und spezielle Rückengymnastik helfen ebenfalls, die Muskulatur zu stärken, die Beweglichkeit der Wirbelsäule zu erhalten und Ischiasschmerzen vorzubeugen. 

Nach der akuten Entzündungsphase können Sie die hier beschriebenen Übungen bequem zu Hause durchführen, um langfristig von den positiven Effekten zu profitieren.

 

Gesunder Lebensstil

Stressmanagement

Lernen Sie, Stress zu vermeiden oder effektiv damit umzugehen, da emotionaler Stress die Muskelspannung erhöhen und Schmerzen verschlimmern kann.

Maßnahmen:

  • Entspannungstechniken: Praktizieren Sie regelmäßig Techniken wie Yoga, Meditation oder Tai Chi, um Stress abzubauen und die Muskulatur zu entspannen.
  • Zeitmanagement: Strukturieren Sie Ihren Tagesablauf, um Stresssituationen zu minimieren und genügend Zeit für Erholung zu haben.

 

Gewichtskontrolle

Übergewicht kann Bandscheiben und Nerven zusätzlich belasten und zu Schmerzen und Beschwerden führen. Achten Sie daher auf ein gesundes Körpergewicht, um die Belastung der Wirbelsäule und des Ischiasnervs zu minimieren.

  • Ernährung: Eine ausgewogene Ernährung mit einem hohen Anteil an Obst, Gemüse, Vollkornprodukten und Eiweiß unterstützt die Gewichtsregulierung. Vermeiden Sie übermäßigen Konsum von Zucker, Salz und gesättigten Fetten.

    Reduzieren Sie den Verzehr von fetten, gebratenen und geräucherten Speisen sowie von Kaffee und starkem Tee. 
  • Bewegung: Regelmäßige körperliche Aktivität hilft nicht nur beim Abnehmen, sondern stärkt auch die Muskulatur und unterstützt die Gesundheit der Wirbelsäule.

 

Flüssigkeitszufuhr

Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr hält die Bandscheiben geschmeidig und flexibel und verbessert so die Stoßdämpfung der Wirbelsäule.

Maßnahmen:

  • Wasser: Trinken Sie täglich mindestens 1,5 bis 2 Liter Wasser, um den Flüssigkeitshaushalt auszugleichen.
  • Vermeiden Sie übermäßigen Konsum von koffeinhaltigen und alkoholischen Getränken, da diese entwässernd wirken können.

 

Richtiges Schlafen

Eine gute Schlafposition kann dazu beitragen, die Wirbelsäule während der Nacht zu entlasten und Verspannungen vorzubeugen.

Maßnahmen:

  • Matratze: Verwenden Sie eine mittelharte Matratze, die die natürliche Krümmung der Wirbelsäule unterstützt.
  • Kissen: Ein ergonomisch geformtes Kissen kann den Nacken und die Wirbelsäule in einer neutralen Position halten.

 

Raucherentwöhnung

Rauchen kann die Blutzirkulation und damit auch die Durchblutung der Bandscheiben beeinträchtigen und so das Risiko eines Bandscheibenvorfalls erhöhen.

Maßnahmen:

  • Suchen Sie Hilfe: Nutzen Sie Programme und Angebote zur Raucherentwöhnung, um mit dem Rauchen aufzuhören und die Gesundheit Ihrer Wirbelsäule zu fördern.

 

Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen

Frühzeitiges Erkennen und Behandeln von Problemen kann helfen, Ischiasschmerzen zu vermeiden.
Maßnahmen:

  • Check-ups: Lassen Sie Ihre Wirbelsäule und Ihre Gelenke regelmäßig  von einem Arzt untersuchen, insbesondere wenn Sie schon einmal Rückenschmerzen hatten.
  • Früherkennung: Suchen Sie bei den ersten Anzeichen von Rückenschmerzen oder anderen Beschwerden frühzeitig ärztlichen Rat, um schwerwiegende Probleme zu vermeiden.

Diese präventiven Maßnahmen helfen nicht nur, Ischiasschmerzen zu vermeiden, sondern verbessern auch Ihre allgemeine Gesundheit und Lebensqualität.

Acuraflex natural

Acuraflex

Creme und Kapseln

Acuraflex natural
Acuraflex

CREME UND KAPSELN